Wie Sebastian zu seinem Namen kam

Liebeszauber3Ganz ehrlich, Sebastian ist normalerweise kein Name den ich einem männlichen Protagonisten geben würde. Und doch ist es passiert. In meinem neuen Liebesroman „Liebesrituale und andere Katastrophen“ tritt er auf.

Sebastian, seines Zeichens IT-ler und, wie es scheint, an Lara, der weiblichen Protagonistin interessiert.

Als ich mit dem Schreiben des Romans anfing dachte ich noch den Namen ändere ich einfach später. Wenn ich mit dem Buch fertig bin, werde ich wissen wie Sebastian tatsächlich heißen soll. Vielleicht wird aus ihm ja ein Tim, Tom oder ein Lars?

Ich schrieb die Geschichte auf, überarbeitete sie, ließ sie lektorieren, korrigieren, überarbeitete wieder und wieder. Aber Sebastian blieb. Irgendwie ist er ziemlich dickköpfig und will aus mir unerfindlichen Gründen nicht anders heißen.

Ich habe schon einige Blogposts darüber verfasst wie Protagonisten oder überhaupt die Charaktere in meinen Erzählungen nie das tun, was sie eigentlich tun sollen. Sebastian ist mal wieder der Beweis dafür, dass nicht ich bestimme was geschieht, sondern diese störrischen Charaktere. Ich bin schon gespannt was im nächsten Buch alles anders läuft, als ich gedacht habe :).

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Dies und Das, ebook veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s