Wo sind sie, die Kobo Leser?

Vor nicht allzu langer Zeit gab es in einem Facebook Forum die Diskussion, dass ebook Autoren den Lesern ihre Bücher in allen Formaten anbieten sollten. Genau das versuche ich momentan und zwar für den Kobo. Nur, wo sind sie die Kobo Leser?

Selbst bei einem Gratis ebook, das ich auf Kobo anbiete ist es schwierig auch nur einen Download zu bekommen. Da stellt sich mir als Autor die Frage, ob es tatsächlich sinnvoll ist, für alle Formate ebooks anzubieten. Vielleicht sollte ich doch exklusiv bei Amazon bleiben.

Was meint ihr? Und, wer von euch besitzt einen Kobo?

Update 16. Okt.: Leider musste ich heute feststellen, dass die Bücher, die ich bei Kobo im Selbstpublishing eingestellt habe, sämtlich Formatierungsfehler aufweisen und nicht nur das, zum Teil fehlt der Text komplett! Seltsamerweise waren die Dateien vor dem Upload ok. Jetzt muss ich auf die Hilfe des Support warten, es kann also noch eine Weile dauern, bis es mich als Autorin bei Kobo gibt.

Update 17. Okt.: Ok, nach mehreren mails mit dem Kobo Support habe ich die Datei heute wieder hochgeladen. In ca. 24 Stunden müsste mein Buch wieder online sein. Ich hoffe sehr, dass es dann in einem lesbaren Zustand ist :).

Update 17. Okt.: Es scheint keine Kobo Leser zu geben. Obwohl ich diesen Artikel über Twitter und Facebook beworben habe und einige Pageviews hatte, geoutet hat sich niemand. Schade!

Gute Neuigkeiten: Mein Buch „Die schwarze Hostie“, Teil 1 des Fantasy-Serials „Dämonenfluch“ ist jetzt online bei Kobo .
Viel Spaß damit!

Advertisements

6 Gedanken zu “Wo sind sie, die Kobo Leser?

  1. Hallo Birgit,

    doch ich oute mich hier mal als Kobo-Leserin, wenn ich auf meinen ersten Reader dieses Unternehmens, den »Kobo-Glo« auch noch warten muss – wie üblich gibt es Lieferverzögerung.
    Lese gerade den ersten Teil dieser Reihe und ich muss sagen, bisher gefällt er mir richtig gut – auch wenn das sonst gar nicht mein Genre ist. Ich bin wirklich überrascht. Man kann die Bücher aus dem Kobo-Shop übrigens auch auf anderen Readern lesen.
    Also bitte nicht nur auf Amazon online stellen – all Diejenigen, die keinen Kindle haben und wollen und erst recht keine Lust haben, die Bücher am PC zu lesen – so wie ich – bleiben dann außen vor, da die Storys DRM-geschützt sind.
    Generell finde ich Wasserzeichen auch entschieden besser und bevorzuge daher Bücher ohne DRM-Schutz, wie sie mein bevorzugter Buchshop »beam-ebooks« ausschließlich anbietet.

    Viele Grüße
    Martina

  2. Endlich! Eine Kobo-Leserin :). Ich dachte schon es gibt euch nicht.

    Bei Beam bin ich noch nicht, das gehe ich dann als nächstes an.

    Am meisten freut mich natürlich, dass dir Teil 1 so gut gefallen hat!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s