30 Tage übers Schreiben bloggen: Frage 1

Welches ist Ihr Lieblingsprojekt (Lieblingswelt), an dem Sie gearbeitet haben und warum?

Normalerweise zählt das Projekt zu meinen Lieblingen, an dem ich gerade arbeite. Ich habe immer mehrere Ideen auf meiner Festplatte gespeichert. Irgendwann kommt dann der Zeitpunkt an dem ich Lust habe aus einer dieser Ideen eine Geschichte zu machen. Jedes Thema entführt mich und den Leser in eine andere Welt.

Zurzeit arbeite ich an Teil 2 meines Fantasyromans ‚Die schwarze Hostie – Dämonenfluch‘ und bewege mich in der Welt der Dämonen. Das macht Spaß, denn ich habe die Freiheit diese Welt zu gestalten.

Was mir aber auch sehr viel Freude bereitet hat, war die Arbeit an ‚Schau ihr in die Augen‘, meinem Debütroman, der im Droemer Knaur Verlag veröffentlicht wurde. Die Geschichte spielt im Hollywood der heutigen Zeit, verknüpft dies aber mit Abstechern in das „alte“ Hollywood. In die Zeiten, in denen die Traumfabrik Stars wie Katherine Hepburn, Spencer Tracy und Humphrey Bogart hervorbrachte.

Mein Kriminalroman „Trau niemals einem Callboy“ hingegen, spielt zum großen Teil in Frankfurt und im Rhein-Main Gebiet. Meine alte Heimat. Ich kenne diese Gegend sehr gut, denn ich habe den größten Teil meines Lebens dort verbracht. Die Erinnerungen wieder aufleben zu lassen und einige meiner Lieblingsorte in die Erzählung mit einfließen zu lassen, war ebenfalls sehr schön.

Als Autorin habe ich die Freiheit mir die Regionen und „Welten“ auszusuchen in denen meine Geschichten spielen. Das ist etwas, was ich an dieser Tätigkeit sehr schätze. Wenn es mir – wie im Moment- zu kalt wird, kann ich eine Geschichte in der Sahara oder auf Ibiza spielen lassen. Kann, wenigstens gedanklich, die Wärme spüren, mich an der Sonne erfreuen. Das ist ein sehr schöner Nebenaspekt meiner Arbeit!

30 Tage übers Schreiben bloggen
Frage 2
Frage 3
Frage 4

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 30 Tage, Alltag, Auszüge aus Büchern abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu 30 Tage übers Schreiben bloggen: Frage 1

  1. steffeinhorn schreibt:

    Seit Jahren tauche ich immer wieder gerne in die Welt von den ‚Legenden aus Merim‘ ab – eine fantastische Welt, in der sich Menschen einen Weg in den Wirren ihrer Geschichte finden müssen. Helden fallen, neue werden erschaffen, andere enttäuschen und verraten … wie im richtigen Leben, nur viel auffregender ^^
    Da arbeite ich momentan verstärkt dran, denn das Buch soll demnächst auch veröffentlicht werden …
    http://dielegendenausmerim.weebly.com/

  2. Pingback: 30 Tage übers Schreiben bloggen: Frage 3 | Schreiben kann jeder, oder?

  3. Pingback: 30 Tage übers Schreiben bloggen: Frage 3 | Schreiben kann jeder, oder?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s